Amon Barth 2019

Suchtprävention und persönliche Gespräche zum Thema Cannabiskonsum

 

Amon Barth 2019, Drogenprävention - ghs

Amon Barth, Buchautor, Filmemacher und Regisseur aus Hamburg war bei uns, um über seine ehemalige Drogenabhängigkeit zu sprechen. Er las aus seinem autobiografischen Roman „Breit - mein Leben als Kiffer“, der seine Cannabissucht thematisiert und er redete mit Schülern/-innen des 9. Jahrgangs. Dabei war es ihm wichtig, nicht mit ‚erhobenem Zeigefinger‘ zu drohen, sondern mit Empathie und Aufklärung von Symptomen und Folgen der Sucht zu sprechen. Zurück blieben nachdenkliche und beeindruckte junge Zuhörer/-innen, die sich in der nächsten Zeit weiter mit der Suchtproblematik, dazu gehört auch Spielsucht, kritisch auseinandersetzen werden.

Amon Barth 2019, Drogenprävention - ghs

 
Text:     Petra Unland
Fotos:   Detlev Hammel/Petra Unland


Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel

Infobox

Achtung Änderung - unbekannt

Aufgrund des Infektionsgeschehens gibt es ab Montag, 12. April 2021

Distanzunterricht für die Jahrgänge 5 bis 9 und 11 (EF)

Präsenzunterricht für die Jahrgänge 10, 12 (Q1) und 13 (Q2).

Genaue Informationen dazu stehen hier auf der Homepage und im Elternbrief!

Nutzt das Wochenende zum Durchatmen und sammelt ein wenig Energie!

Bleibt gesund!