Bücherwelten 2019


„Bücherwelten“

Eine Ausstellung der Gustav-Heinemann-Schule

 

Ausstellung Bücherwelten 2019 - ghs

In der Ausstellung „Bücherwelten“ in der Stadtteilbibliothek an der Boverstraße präsentieren die Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs Kunstobjekte, in denen sie Bücher durch die Kombination mit anderen Gegenständen oder durch eine Verformung ihrer eigentlichen Funktion enthoben haben. So entstehen neue Kunstobjekte, in denen die eigentliche Bedeutung des Mediums Buch – wie zum Beispiel die Sammlung von Wissen, die Manifestation von Regeln und Zielen oder auch der Entwicklung einer individuellen Sichtweise der Welt in einem Roman – durchaus erhalten bleibt. Das Prinzip der Umgestaltung nutzt somit die ursprüngliche Bedeutungsebene, um in Verbindung mit zusätzlichen Materialien einen neuen Sinnzusammenhang zu erzeugen. So fordern die Arbeiten den Betrachter dazu auf, sich auf die Gedankenspiele der Umgestaltung einzulassen und eigene Gedanken und Deutungsansätze zu entwickeln. Dass die Titel dabei keine bloße Beschreibung der Kunstobjekte sind, sondern assoziative Verweise auf die gedanklichen Hintergründe der Künstlerin / des Künstlers, ist durchaus Teil der Konzeption.

Ausstellung Bücherwelten 2019 - ghs

Ausstellung Bücherwelten 2019 - ghs

 
Text:   M. Schmidt
Bilder: M. Schmidt


Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel