Berufsbörse 2014

 

Berufe-Tag exklusiv an der Gustav-Heinemann-Schule  –

 

„Berufsbörse“, die Vierte:  Künftige Abiturienten bekamen Hilfe
bei der Karriere-Planung

Blank-Gif für Gestaltungszwecke


Berufe-Tag, Berufsbörse 2014

Von ‚echt interessant‘ bis zu ‚daran hatte ich noch gar nicht gedacht‘ reichten die
anerkennenden Kommentare unserer Oberstufenschüler/-innen. Die positive Resonanz
auf den exklusiv für die Gustav-Heinemann-Schule veranstalteten Berufe-Tag, die
„Berufsbörse“ bewies einmal mehr, wie wichtig es ist, jungen Menschen Perspektiven
und Chancen für eine zufriedenstellende Berufsfindung aufzuzeigen.

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Berufe-Tag, Berufsbörse 2014

Zum vierten Mal in Folge bot unsere Schule dem 12. Jahrgang, aber auch ausgewählten
Elftklässlern, in größerem Rahmen einen Einblick in berufliche Karriere-Möglichkeiten.
Erste Überlegungen haben sie bereits alle angestellt, aber heutzutage gibt es mehr
Wege als noch zu Zeiten ihrer Eltern und es gilt, für die Schule anzusetzen und
aufzuzeigen, was opportun erscheint. Ausbildung, Studium oder gar beides, also dual –
was sind die Vorteile und inwiefern passt das Ganze zu meinem Profil? Fragen, die sich
die Schüler/-innen im Vorfeld gestellt hatten und auf die sie sich eine Antwort erhofften.

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Berufe-Tag, Berufsbörse 2014

Dieser Berufe-Tag, der immer wieder neue Unternehmen an unsere Schule lockt, war
so gestaltet, dass zunächst die Berufsbilder vorgestellt wurden und anschließend
individuelle Fragen beantwortet werden konnten. Umgekehrt nutzten die Unternehmen
den direkten Kontakt zu unseren künftigen Abiturienten, um Werbung in eigener Sache
zu machen und zu schauen, ob sich bereits erste Kontakte knüpfen ließen. Vielleicht
fand sich direkt ein geeigneter Kandidat für den dualen Studiengang Bauingenieur/-in?
Das war zumindest das Anliegen von Christian Eickholt, der von  Eurovia Teerbau dazu
beauftragt worden war, hier bei uns Kontakte zu knüpfen. Man darf gespannt sein…

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Berufe-Tag, Berufsbörse 2014

Einen ganzen Vormittag lang herrschte im Oberstufentrakt reges Treiben. Die
Klassenräume waren zu Vortragssälen umfunktioniert worden, die Flure mit Infomaterial
bestückt und für einen Rückzug zur Pflege des leiblichen Wohls sorgte eine eigens
eingerichtete Cafeteria, der „Coffeeroom“. Zielstrebig verfolgten Schüler/-innen aus
dem 12. Jahrgang das Sortiment. Cihat und seine Freunde zum Beispiel waren sehr an
der Vorführung der Lebenshilfe interessiert  und Cihats erste Reaktion war, dass er sich
jetzt sogar vorstellen könne, eine Ausbildung (mit verkürzter Ausbildungszeit) zum
Krankenpfleger zu machen.

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Berufe-Tag, Berufsbörse 2014

Alex verfolgte die klassische Zielroute. Er will studieren und hatte deshalb den Kontakt
zur Hochschule Ruhr West gesucht. Zu guter Letzt tat sich ihm noch eine weitere
Karrierechance auf, nämlich einer der BWL-Studiengänge, die die Hochschule Ruhr West
anbietet und die z.B. Internationales Handelsmanagement und –Logistik beinhalten.

Sein Augenmerk fiel allerdings auch auf die Offerten des Mülheimer Finanzamtes.
Er beurteilte die Power-Point-Präsentationen mit ‚überzeugend und engagiert‘.
Alex schätzte den Kontakt zu Repräsentanten der verschiedenen Unternehmen
und Einrichtungen, weil er gezielt für seine persönliche Interessenslage Fragen
stellen konnte.

Einige Schüler/-innen des 11. Jahrganges, die uns sowie den Referent/-innen auch in
diesem Jahr wieder als „coaches“ bei Organisation und Durchführung der Veranstaltung
 zur Verfügung standen, hatten in einer der Pausen im „Coffeeroom“ sogar die Chance,
sich mit Dr. Verena Wockenfuß von der Universität Duisburg-Essen (Akademisches
Beratungszentrum) lange und ausführlich über ihre beruflichen Pläne und verschiedene
Studiengänge auszutauschen….für alle ein Vorgeschmack auf das kommende Schuljahr,
denn dann werden die jetzigen 11er die Teilnehmer der „Berufsbörse 2015“ sein.

 

Das Team der Berufsbörse, Marita Münstermann, Anika Burton und Vera Laufer-Joußen,
dankt allen Teilnehmern der diesjährigen „Berufsbörse“ (siehe unten anstehende
Auflistung) sowie dem 11er-Team ganz herzlich!

 

+++ Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW e.V. und EUROVIA Teerbau GmbH,
Bottrop +++ DEBEKA Versicherung, Mülheim +++ Finanzamt Mülheim +++ Hochschule
Ruhr West +++ Lebenshilfe Mülheim +++ Polizeipräsidium Essen +++ Siemens AG,
Mülheim/Siemens Professional Education +++ Sparda-Bank West eG, Mülheim +++
Sparkasse Mülheim +++ Universitätsklinikum Essen

 

 

Text:   Petra Unland, Vera Laufer-Joußen

Fotos:  Vera Laufer-Joußen



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel