Borders and Bridges

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Wenn du nur einen einzigen Wunsch frei hättest, der dann in Erfüllung geht -
was würdest du dir wünschen?

Aus dieser Idee entwickelte sich "Borders and Bridges" - ein internationales Theaterprojekt des Netzwerks europaorientierter Schulen (NEOS).

Schülerinnen und Schüler der beteiligten 17 Schulen in 7 europäischen Staaten
interviewten zunächst Menschen zu der Frage, was ihr größter Wunsch sei.
Die Ergebnisse der Befragung wurden analysiert und mündeten in zahlreiche kreative
Ideen, die an den Schulen in künstlerische Form gebracht wurden. Auf einem Lehrer-
Projekttreffen in Lyon Mitte November 2009 wurden sie vorgestellt und gesichtet,
dann an den Schulen weiter entwickelt.

 

NEOS-Projekt Borders and Bridges, 2010

 

Im Februar und März 2010 trafen sich dann etwa 70 Schülerinnen und Schüler aus den teilnehmenden Schulen in Essen, um unter Anleitung eines professionellen Regieteams
die einzelnen Vorschläge zu einer Performance zusammenzustellen. Auch die Gustav-
Heinemann-Schule Mülheim war mit 4 Schülerinnen aus dem 10. Jahrgang dabei.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

NEOS-Projekt Borders and Bridges, 2010

Die Mülheimer Teilnehmerinnen bei einer Probe

 Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Zweimal eine Woche lang wurde hart gearbeitet, um die verschiedenen Beiträge -
Theater, Pantomime, Gesang, Tanz - zu verbessern, intensiv zu proben und zu einer
Show zusammenzufügen. Ein Team von drei Dramaturginnen unter der Leitung von
Rosi Ulrich vom Kölner theater-51grad.com übernahm die künstlerische Leitung und
schaffte es, in kurzer Zeit aus der internationalen Schülerschar ein Team zu formen,
das mit Konzentration bei der Sache war.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

NEOS-Projekt Borders and Bridges, 2010

Das Regieteam bei der Arbeit

 Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Ziel und Höhepunkt war die Aufführung am 25. März 2010 im Theater Oberhausen.
Vor ausverkauftem Haus - einige Zuschauer waren eigens aus Spanien und England
eingeflogen - erlebte das Publikum eine spannende 75-minütige Performance,
in der die Musik eine besondere Rolle spielte und bei der alle Teilnehmerinnen und
Teilnehmer zu Höchstleistungen aufliefen.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke 

NEOS-Projekt Borders and Bridges, 2010

Ula aus Warschau, die mit ihrem fantastischen Gesang das Publikum beeindruckte

 Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Das Lampenfieber war groß, da die meisten zum ersten Mal auf einer richtigen Theaterbühne vor einer erwartungsvollen Zuschauerschaft standen. Aber alles lief wie geprobt. Als der Schlusssong - "We are the world" - verklungen war, erhob sich das Publikum zu einer begeisterten stehenden Ovation für alle Beteiligten.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

NEOS-Projekt Borders and Bridges, 2010

 Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Das Netzwerk europaorientierter Schulen (NEOS) ist ein eingetragener Verein von Schulen mit europäischer Orientierung in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Finnland, Polen, Ungarn, Italien und Spanien. Die GHS gehört diesem Netzwerk seit seiner Gründung 1999 an. NEOS führt in regelmäßigen Abständen internationale Schülerworkshops und Lehrertreffen durch.

"Borders and Bridges" war der größte und aufwändigste Workshop, der bisher stattfand, und zugleich die größte internationale Begegnung überhaupt, an der die Gustav-Heinemann-Schule je teilgenommen hat. Finanziert wurde das Projekt überwiegend aus Geldern des "Programms für lebenslanges Lernen" der Europäischen Union, aber erst das Engagement einiger Lehrerinnen und Lehrer der beteiligten vier Essener und Mülheimer Schulen und die Gastfreundschaft der Eltern, die Teilnehmer als Gäste bei sich aufnahmen, machten dieses großartige Projekt möglich.

Im September 2010 gewann "Borders and Bridges" auf dem SEE YOU-Jugendkultur-Festival in Dortmund als bestes von 74 internationalen Kulturprojekten den "Young Europe Award" der RUHR 2010.

Der Pädagogische Austauschdienst, die nationale deutsche Agentur für das Comenius-Programm der Eruopäischen Union, kürte "Borders and Bridges" auf ihrer Website zum Projekt des Monats November 2010.

Seit dem Frühjahr 2011 ist "Borders and Bridges" auch mit einem eigenen Projekt-Webauftritt im Internet vertreten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel