Debattierwettbewerb 2016

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Schulsiegerin – Siegerin im Regionalwettbewerb

Lob für die Debattierfreude von Klara aus der Fünten

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Jugend debattiert 2016, Debattierwettbewerb

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Um unser Recht auf freie Meinungsäußerung ausüben zu können, bedarf es nicht immer
rhetorischer Kunstgriffe. Wer aber überzeugen will oder Entscheidungen treffen muss,
weiß die Kunst des Debattierens zu schätzen. Der bundesweite Schulwettbewerb
„Jugend debattiert“ versucht daher im Deutschunterricht Jugendliche auf kontroverse
Diskussionen, an deren Ende eine Entscheidung steht, vorzubereiten.

Zum Abschluss der Unterrichtsreihe führte auch die Gustav-Heinemann-Schule einen
Wettbewerb im 9. Jahrgang durch, aus dem Klara aus der Fünten als Siegerin hervorging.

Doch damit nicht genug.

Unsere redegewandte Schülerin gewann auch den Regionalwettbewerb der Städte
Mülheim, Essen und Oberhausen. Sie konnte sich dort gemeinsam mit Juliana Bock gegen
die Konkurrenz aus den Nachbarstädten behaupten, als es zum Beispiel darum ging,
ob Models ein Mindestgewicht haben sollten.
Klaras Argumente und deren Vortrag überzeugten die Jury so sehr, dass sie in den
Genuss eines Debatten-Seminares in Soest kam. Dort lernte Klara die Gewinner/-innen
der übrigen Regionalwettbewerbe kennen. Insgesamt waren es 32 junge Leute, die an
einzelnen Fortbildungen teilnahmen. Zum einen ging es um Inhalte, wie den Aufbau der
Eröffnungsrede, zum anderen erfuhren die Jugendlichen, wie sie ihre Stimme einsetzen
oder mögliches Lampenfieber in den Griff bekommen können.

„Es war sehr interessant“, schwärmt Klara, die trotz ihres anschließenden Ausscheidens
im Wettbewerb auf NRW-Ebene hochmotiviert bleibt, in der Oberstufe erneut am „Jugend
debattiert“-Wettbewerb für die Sekundarstufe II teilzunehmen. Bis dahin übt die
Neuntklässlerin das Debattieren zu Hause. „Meine Familie ist sehr diskutierfreudig“,
gibt sie lächelnd zu und ahnt, dass ihr ein Teil des Talents wohl in die Wiege gelegt
worden ist.

Für ihren Erfolg, schließlich konnte sie gemeinsam mit den Besten aus ganz Nordrhein-
Westfalen debattieren, erhielt sie von unserer Schulleitung viel Anerkennung und wurde
mit einem kleinen Geschenk belohnt.

 

Text:    Petra Unland

Fotos:  Carsten aus der Fünten,  Petra Unland



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel