Der Alkoholkoffer und die Suchtsäcke

 

Suchtsäcke Akoholkoffer


Am 01. September 2015 ist es so weit. Die Suchtsäcke sind im Ginko (Gesprächs-,
Informations- und Kontaktzentrum/Jugendberatungsstelle) und informieren sich über
neue Methoden zum Thema Alkoholprävention. Norbert Kathagen, Deike Kranz und
Julia Beus von der Fachstelle für Suchtvorbeugung Mülheim nehmen sich Zeit, um den
Suchtsäcken eine Einführung in den Alkoholkoffer zu geben und geduldig alle Fragen
zu beantworten.

Der Name Alkoholkoffer kommt daher, dass eine Vielzahl von Übungen, spielerischen
Aktivitäten und eine Menge Sachinformationen zusammengefasst in einem
Methodenkoffer untergebracht sind. Das Besondere an diesem Koffer besteht darin,
dass Lehrerinnen und Lehrer, die eine Fortbildung im Ginko gemacht haben und sich
dabei einen Überblick über die  Übungen verschafft haben, den Alkoholkoffer an ihre
Schulen ausleihen können und mit ihren Schülerinnen und Schülern auf eine entspannte
und interessante Weise zu einem nicht so ganz unkomplizierten Thema arbeiten können.

Die Suchtsäcke bedanken sich ganz herzlich für einen kurzweiligen und
interessanten Nachmittag.

 

Text und Bild:  Detlef Hammel



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel