Ehrenamt 2014

 

Statt Roermond das Ruhrkristall – wir lassen uns nicht aufhalten

 

Ausflug der Ehrenamtlichen Helfer 2014

Eigentlich sollte der Sommer-Ausflug mit den Ehrenamtlichen am Ende des
Schuljahres nach Roermond gehen. Eine Tour durch das nette Städtchen war geplant,
gemütliches Zusammensitzen mit Austausch über die Ereignisse und Erlebnisse des
vergangenen Schuljahres, vielleicht ein kleiner Abstecher ins Outlet-Center.

Doch da machte uns das in Mülheim wütende Unwetter am Pfingstmontag einen
gewaltigen Strich durch die Rechnung. Unsere Schule musste mehrere Tage
geschlossen werden – ein Alptraum für eine Schule unserer Größenordnung, und das
gerade zum Schuljahresende mit einem gehäuften Terminplan. Staus auf den
Autobahnen, ganze Straßenzüge und auch Bahnlinien gesperrt – da war an einen
Abstecher nach Roermond nicht zu denken.

Ausflug der Ehrenamtlichen Helfer 2014

Doch flugs organisierten die Sozialpädagoginnen eine Alternative – ein Treffen zum
Mittagsbuffet im Ruhrkristall. Und wir haben es nicht bereut.

Elke Szogs und Hannah Krüger – euch ganz lieben Dank für eure guten Ideen,
eure Flexibilität und euer Organisationstalent.

Hier konnten wir uns dann, in einem wunderschönen Ambiente und bei leckerem
Essen, bei den ehrenamtlich arbeitenden Eltern bedanken für all ihr Engagement und
ihre zuverlässige Unterstützung. Immerhin mehr als 40 Eltern stehen uns zur Seite –
eine beachtliche Zahl, auf die wir überaus stolz sind.

Ausflug der Ehrenamtlichen Helfer 2014

Ein wenig wurde die gute Laune getrübt durch Abschiedsstimmung.
Wenn auch Abschied immer wieder einen Neuanfang mit sich zieht, so verlässt
man immerhin vertraute Pfade.

Einige Mütter, die über einen langen Zeitraum mit zum Team der Ehrenamtlichen
gehört hatten, kehren nun wieder in den Beruf zurück oder wenden sich anderen
Aufgaben zu. Ihnen an dieser Stelle noch einmal unser ganz herzliches Dankeschön.

Doch auch unserer Sozialpädagogin Gerda Schaper mussten wir adé sagen – nach
gefühlten hundert Jahren der Zusammenarbeit. Eine Zusammenarbeit, die geprägt war
von kollegialer Unterstützung, kompetenter Beratung, Verständnis und Vertrauen –
und last noch least – Humor.

Ausflug der Ehrenamtlichen Helfer 2014

Ein wenig frischte Gerda die aufkommende Traurigkeit  wieder dadurch auf, dass sie
von vielen neuen Plänen im nun beginnenden Ruhestand erzählte, die auch so mancher
von uns gerne im Rucksack hätte.

Ausflug der Ehrenamtlichen Helfer 2014

Und auch Sarina, nun nach Abschluss ihres berufspraktischen Jahres, wusste bereits,
wie´s weiter geht – voller Freude über eine gerade unterschriebene neue Stelle.

 

Schauen wir also zuversichtlich in die Zukunft.



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel