Ehrenamtliche 2015

 

Hier hat selbst die Schlagsahne keine Kalorien -

Ausflug mit den Ehrenamtlichen zum Waldcafé 2015

Ausflug mit den Ehrenamtlichen zum Waldcafé als
kleines Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung



Den Gedanken an die kleinen Tierchen, die nachts die Kleidung heimlich enger nähen,
musste man beim Anblick des aufgebauten Buffets rigoros verbannen.

transparentes GIF (blank)

Ausflug mit den Ehrenamtlichen zum Waldcafé 2015

Denn der Brunch im Waldcafé lässt in der Tat keine Wünsche offen und damit kein
schlechtes Gewissen zu. Dies hatte die Sozialpädagogin Elke Szogs in Erfahrung
gebracht, und die Idee war geboren. Warum also in die Ferne schweifen, wenn das
Gute liegt so nah? Wie immer hatten die Sozialpädagoginnen die Unternehmung
bis ins Detail geplant und organisiert.
So machte man sich also schon früh am Morgen in Privatwagen auf den Weg nach
Hamminkeln, um die zur Verfügung stehende Brunch-Zeit von drei Stunden bis zum
bitteren Ende auszuschöpfen. Und es zeigte sich, dass ein solcher Umfang auch
vonnöten war. Schließlich mussten zwischendurch immer wieder kleine Esspausen
eingelegt werden, um daraufhin mit Energie die nächste Runde aufnehmen zu können.

transparentes GIF (blank)

Ausflug mit den Ehrenamtlichen zum Waldcafé 2015

Bekanntlich geht Liebe durch den Magen, und man kann hinzufügen, doch auch noch
durch das Auge. Das Flair antiker Wohnzimmer schuf eine überaus gemütliche
Atmosphäre, und die Möglichkeit,  schönes Selbstgemachtes zu betrachten oder gar
zu erwerben, machte den Rahmen perfekt.

transparentes GIF (blank)

Ausflug mit den Ehrenamtlichen zum Waldcafé 2015

Ein kleiner Abstecher am Nachmittag zur Keramik-Scheune wird wohl das
Sommeroutfit des einen oder anderen Gartens komplettieren. Und auch Blumen aus
dem niederländischen Grenzbezirk sollen in Mülheim besonders gut gedeihen.

transparentes GIF (blank)

Ausflug mit den Ehrenamtlichen zum Waldcafé 2015

Bei all dem Miteinander war es dann auch kein Wunder, dass man schnell ins Gespräch
kam, sich die Mütter und immerhin ein!!! Vater untereinander austauschten oder
auch Gespräche mit den Sozialpädagoginnen und der Didaktischen Leiterin führten.
Mache Fragestellungen, Überlegungen, Anregungen kamen zur Sprache, die sich im
Alltagsgeschehen vielfach verlieren. Man sah so viele bekannte Gesichter,
aber auch neue Ehrenamtliche, die ihre Arbeitskraft und ihr Know-how gerne für die
Unterstützung des Schulprogramms einsetzen.

transparentes GIF (blank)

Ausflug mit den Ehrenamtlichen zum Waldcafé 2015

Ohne die ehrenamtliche Unterstützung  wäre es unserer Schule nicht möglich,
ein derart vielfältiges Angebot in den Freizeitbereichen, in der Erweiterung der Lesekompetenz oder in der Vermittlung der deutschen Sprache für die
Seiteneinsteiger zu machen.
Auch die Zahl von über 60 Kursen innerhalb unserer Konzeption LERNEN INDIVIDUELL
könnte nicht aufrecht erhalten werden, müssten viele der LEIV-Lehrer/-innen
stattdessen Aufsichten in den Freizeitbereichen übernehmen.

An dieser Stelle sei Ihnen, liebe Eltern, noch einmal ganz herzlich gedankt.


Text:    Ilona Feldmann
Fotos:  Mareen Krstic

 



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel