Europaschule

 

Die Gustav-Heinemann-Schule ist eine "EUROPASCHULE IN NORDRHEIN-WESTFALEN".

Kinder mit Sternen in EU-Farben

 

Sie hat diesen Titel im Oktober 2007 von der Landesregierung erhalten, weil sie in ihrem Schulprogramm einen Schwerpunkt auf dem "Lernen für Europa" hat: Unsere Schule bereitet die Schülerinnen und Schüler für das Leben und Arbeiten in einem vereinten Europa vor. Dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit anderen Schulen, die das gleiche Ziel verfolgen.

"Lernen für Europa" bedeutet für uns:

  • Wir fördern das Lernen von Fremdsprache.
  • Wir behandeln in vielen Fächern europäische Inhalte.
  • Wir bereiten auf das Berufsleben in einem geeinten Europa vor.
  • Wir schaffen die Möglichkeit zu Begegnungen mit Jugendlichen aus anderen Staaten der EU und zum Kennenlernen anderer europäischer Länder.
  • Wir erziehen zu Toleranz gegenüber dem Fremden.

Dabei haben wir die folgenden Schwerpunkte entwickelt:

  • Wir bieten mehr Fremdsprachen an als verpflichtend sind.

Schülerinnen und Schüler, die an einem Austauschprogramm oder an einer internationalen Begegnung im Rahmen eines Projektes teilgenommen haben, erhalten von uns als Zertifikat den europass Mobilität.

Im Dezember 2018 wurde die Gustav-Heinemann-Schule erneut zertifiziert und erhielt für weitere 5 Jahre den Titel "Europaschule des Landes Nordrhein-Westfalen".

 

 

 

 

 

 

 



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel

Infobox

Distanzunterricht Infobox - Susanne Kirste

Soeben erreichte uns eine aktualisierte Mitteilung des Krisenstabs der Stadt Mülheim:

Ab Montag, 19. April 2021 gilt für #unsereGHS und alle Mülheimer Schulen:

 

Distanzunterricht für die Jahrgänge 5 bis 9 und 11 (EF)

Wechselunterricht für den Jahrgang 10

Präsenzunterricht für die Jahrgänge 12 (Q1) und 13 (Q2) 

 

Weitere Informationen zum Schulbetrieb an #unsererGHS findet Ihr auf dieser Homepage.

Bleibt gesund!