Europass

Europass-Verleihung 2010/11, Dieppe

Am 11. Februar 2011 überreichte unsere Schulleiterin Christa van Berend wie in den Vorjahren Schülerinnen und Schülern, die 2010 an einer Internationalen Begegnung teilgenommen hatten, den "europass Mobilität".

Lernen und Arbeiten in Europa werden immer wichtiger. Deshalb müssen unsere Schülerinnen und Schüler ihre im Ausland gemachten Erfahrungen dokumentieren und darstellen können. Dazu dient der europass Mobilität, der von der Europäischen Kommission als einheitliches europäisches Zertifikat eingeführt worden ist. Er vermittelt ein Gesamtbild der im Ausland gewonnenen Qualifikationen und Kompetenzen, erleichtert die Vergleichbarkeit im europäischen Zusammenhang und ist bei Bewerbungen sehr hilfreich.

Die Gustav-Heinemann-Schule stellt in Zusammenarbeit mit ihren Partnerschulen  Schülerinnen und Schülern, die an einem Austauschprogramm oder an einer Internationalen Begegnung im Rahmen eines Schulprojekts teilgenommen haben, den europass Mobilität aus.

Bei der kleinen Feier am 11. Februar vergab unsere Schulleiterin die Europässe erstmals an Schülerinnen und Schüler, die am Austausch mit Dieppe teilgenommen hatten (siehe Foto oben). Mit der dortigen Schule besteht neuerdings eine entsprechende schriftliche Vereinbarung. Daneben erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Austauschs mit dem Witkacy-Lizeum in Warschau die Zertifikate (siehe unten), ebenso wie einige Schülerinnen und Schüler, die im Frühjahr 2010 bei einem Workshop im Rahmen des  internationalen Projekts "Traditionen, Werte und junge Leute in Europa" dabei waren.

Weitere Informationen über den europass Mobilität und die weiteren europass-Dokumente erhält man auf der Website der deutschen europass-Agentur.

 

Europass-Verleihung 2010/11, Warschau

Europässe für die Schülerinnen und Schüler, die am Austausch mit Polen beteiligt waren

 

 

 



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel