EYON

NEOS-Schülerworkshop Warschau

Journalistisches Arbeiten in internationalen Gruppen:
Texte schreiben in Warschau

 

European Youth Online Network - so lautete der Name eines internationalen Projekts in den Jahren 2011 bis 2013, an dem 16 Schulen teilnahmen, darunter auch die Gustav-Heinemann-Schule. Vertreten waren die Länder Finnland, Spanien, Italien, Polen, Ungarn und Deutschland. Veranstalter des Projekts war das Netzwerk Europaorientierter Schulen (NEOS), zu dem auch wir gehören; die Finanzierung wurde durch Fördermittel aus dem Comenius-Programm der Europäischen Union möglich gemacht, aber auch durch Mittel des Netzwerks und einzelner Schulen.

Das Projekt griff das Thema Medienkompetenz auf und vermittelte den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern Kenntnisse zu Veröffentlichungsmöglichkeiten im sogenannten Web 2.0, dem interaktiven Teil des Internets, und zu verschiedenen journalistischen Techniken. Im Projekt entstanden ist auch ein von den Schülerinnen und Schülern geschriebener Blog, der unter international.eyon-neos.eu/ zu finden ist.

 

NEOS-Schülerworkshop 2

Schüler bei der Podcast-Erstellung mit dem Computer

 

Vier Schülerinnen und Schüler nahmen bereits am einleitenden internationalen Schülerworkshop in Köln im November 2011 teil, wo es vor allem um das Veröffentlichen in Blogs ging. Im Oktober 2012 schloss sich dann ein ähnliches Treffen in Warschau an. Thema waren diesmal journalistische Techniken: Texte schreiben, Fotografieren, Videos erstellen und Audiobeiträge (Podcasts) erstellen. In kleinen, international gemischten Arbeitsgruppen, angeleitet von Experten, erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler, unter ihnen auch wieder vier aus Mülheim, die Methoden der Reportage und nahmen dabei das Leben in der polnischen Hauptstadt als Thema. Am Ende des Workshops wurden die Resultate der kritischen Öffentlichkeit der anderen Teilnehmer präsentiert.

"Mir hat besonders gefallen," so ein Mülheimer Teilnehmer, "dass so viele Schüler aus anderen Ländern sich kennenlernen durften und gemeinsam an diesem internationalen Projekt arbeiten konnten. Und Warschau ist eine abwechslungsreiche Stadt, die jeder mal besuchen sollte."

 

 



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel