GHS ist "Schule im Talentscouting NRW" - Beruf und Karriere

Nam Bui macht Mut und bietet individuelle Unterstützung für Oberstufenschüler/-innen an

Das Land NRW hat ein Programm zur Entdeckung und Förderung von Talenten ins Leben gerufen, das sogenannte Talentscouting. Es ist für junge Menschen gedacht, die gute Leistungen sowie Engagement zeigen und unabhängig ihres sozialen Kontextes gefördert werden sollen. Dabei gilt Schüler/-innen aus Nichtakademikerhaushalten oder Zuwanderungsfamilien ein besonderes Augenmerk. Von 17 Hochschulen aus NRW wird das Beratungsangebot angeboten und die jeweiligen Kooperationsschulen werden von Talentscouts begleitet. Talentscout Nam Bui, Dezember 2020 - Nam BuiNam Bui ist einer der drei Talentscouts der Hochschule Ruhr-West (HRW, Campus an der Duisburger Straße in Mülheim), der an der Gustav-Heinemann-Schule nach Talenten sucht.

„Wir betrachten den individuellen Kontext. Wir definieren Talent nicht nur nach den schulischen Noten, sondern legen den Fokus auf den Menschen, seine Talente, Interessen, Ziele und Träume“, so Bui. Vorrangig richten sich seine Beratungsangebote an Oberstufenschüler/-innen. Sie werden bei der Wahl des Studienfachs oder der Ausbildung beraten, sowie bei einem FSJ oder einem Auslandsaufenthalt. Die Gespräche verlaufen ergebnissoffen, das heißt, dass das Talent von sich aus entscheidet, in welche Richtung es nach der Schule geht.

Weiterhin erhalten einige Talente Unterstützung bei der Bewerbung für ein Stipendium. Dies geschieht auf der Basis der Zusammenarbeit zwischen Nam Bui, den Oberstufenberatungsteams und der Berufswahlkoordinatorin Vera Laufer-Joußen.


Seit 2017 besteht diese Kooperation bereits und sie kann zahlreiche Erfolge vorweisen. Allein im letzten Jahr wurden über 30 Talente der GHS beraten. Zurzeit betreut Nam Bui mehrere Schüler/-innen auf deren Weg in die berufliche Zukunft. Eine hat ihren Weg ins Lehramt-Studium an der Universität Duisburg-Essen gefunden, eine andere begann ihr Medizinstudium - und das als Stipendiatin der Friedrich-Naumann-Stiftung. Ein Schüler nimmt bald am Auswahlverfahren einer Studienstiftung teil und eine weitere Schülerin ist inzwischen Stipendiatin der Rosa-Luxemburg-Stiftung geworden. Momentan werden weitere Schüler/-innen online von Nam Bui betreut und er ist optimistisch, auch da erfolgreich zu sein. Immerhin kann er auf ein Netzwerk zu 13 großen Stipendiengebern verweisen, darunter die „Studienstiftung des deutschen Volkes“ und das Schülerstipendium „RuhrTalente“. Letzteres ist besonders für jüngere Talente interessant, weil dieses Programm bereits Jugendliche ab der 8. Klasse fördert. Zu dieser Förderung gehören Sachleistungen, wie zum Beispiel ein Laptop mit Drucker, aber auch verschiedene Sprachreisen, individuelle Workshops und Netzwerkveranstaltungen. Letztes Jahr fand beispielweise eine Reise an die Universität Oxford statt und ein persönliches Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Normalerweise (also nicht während der Covid19-Pandemie) besucht Nam Bui regelmäßig die Gustav-Heinemann-Schule. Er hat eine Beratungsstunde vor Ort, lädt auch zum Talent-Talk oder TalenteNetzwerkTreffen und individuelle Workshops an der HRW ein. „Jeder junge Mensch ist ein Talent“, meint Nam Bui, aber er möchte gerade diejenigen erreichen, die das Potential noch nicht vollständig ausschöpfen. Wichtig sei deshalb, dass die Lehrer/innen ihre Schüler/-innen ermutigen, Kontakt mit ihm und dem Talentscouting-Programm aufzunehmen. Aufgrund der Corona-Beschränkungen wird jetzt nur online beraten, sei es über Video-Messenger oder Telefon. „Wir bemühen uns, dass wir zeitnah wieder an den Schulen sein können, sofern die aktuelle Lage es ermöglicht“, verspricht Nam Bui. Bis dahin gilt:


Ob per Mail, über WhatsApp, Video-Telefonie oder auch telefonisch - Nam Bui geht flexibel auf eure Wünsche ein, so dass ihr auch in dieser schwierigen Zeit gemeinsam weiterkommt! Meldet euch per Mail (nam.bui@hs-ruhrwest.de) oder WhatsApp (0171-2842947) und verfolgt den Talentscouting-Blog der HRW (www.levelup.nrw) für mehr Infos!
 

Text: Petra Unland
Foto: Nam Bui


Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel