GIRLS manage science and technology oder -


Wie sieben Mädchen aus Hibiskustee eine Solarzelle bauten …

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Zum diesjährigen GIRLS‘ DAY waren Mirela, Fanni, Yara, Lea-Rebecca, Diana, Vicky
und ich (Laurin) in der Universität Duisburg-Essen und zwar im Projektmanagement
Center for Nanointegration Uni Duisburg-Essen
. Wir hatten uns übrigens in Teamarbeit
für dieses Angebot entschieden (nach langer Auswahl zwischen vielen Angeboten
auf der GIRLS‘ DAY Homepage), online angemeldet und den Kontakt zum Institut und
die Fahrt selbst organisiert.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

GirlsDay2011_01

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Dort, also im Projektmanagement Center, durften wir das Schülerlabor kennen lernen.
Wir durften mit einem Elektronenmikroskop Spinnen, Schmetterlingsflügel oder
Schrauben näher betrachten und untersuchen. Auch konnten wir mit einem
Rastermikroskop ein Haar untersuchen und die Nadel, die das Haar nach und nach
abtastet, austauschen. Außerdem stand auf dem Programm, aus Hibiskustee
Solarzellen zu bauen und diese aneinander zu heften und somit einen Taschenrechner
mit Strom zu versorgen, ihn also in Betrieb zu setzen. Es war sehr spannend, einen
solchen Tag zu erleben und auch selber handeln zu dürfen. Außerdem hat uns die
Uni wegen ihrer Größe und der vielen interessanten Tätigkeiten beeindruckt!
Was besonders hilfreich war und Spaß gemacht hat, war die supernette Betreuung
durch die Projektleiterin Frau Dr. Dunkhorst sowie durch junge Wissenschaftler.

Mal schauen, was nächstes Jahr angeboten wird…! 


Text:
Fanni, Vicky, Lea, Diana, Mirela, Yara und Laurin, Klasse 9.7       (6. Mai 2011)

 

GirlsDay2011_02

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Dies war der Bericht von einer der insgesamt drei Gruppen unserer Schülerinnen,
die auch dieses Jahr zum GIRLS‘ DAY in der Berufswelt (diesmal der Technologie und
Wissenschaften) aktiv wurden. Zwei der Gruppen waren bei unseren
Kooperationspartnern DEUTSCHE BAHN AG (Betreuungskoordination: Herr Sczepan)
und Max-Planck Institut für Kohlenforschung (Betreuungskoordination Frau Dr.
Weidenthaler
) zu Gast, im Vorfeld organisiert von Rosmarie Scholz (für die DB AG)
und Volker Smit (für das MPI).
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

GirlsDay2011_03

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Bei der DEUTSCHEN BAHN AG, - das wurde als sehr positiv bewertet -, betreuten
übrigens zwei weibliche Auszubildende die jungen Teilnehmerinnen und im Stellwerk
empfing unser ehemaliger Schüler Florian Ohlhoff, jetzt in Ausbildung/Studium bei der
DEUTSCHEN BAHN AG, die Gruppe. Nach getaner Arbeit in fünf unterschiedlichen
Stationen (u.a. Löten in der Werkstatt) stärkten sich die Mädchen in der Werkskantine
beim Mittagessen und nahmen zum Abschluss praktische Präsente mit – darunter z.B.
einen Handwärmer in Form eines ICE. Allen war klar: Eine rundum gelungene Sache!

GirlsDay2011_04

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Somit danken wir herzlich allen drei Einrichtungen, die für das Rahmenprogramm
und die Betreuung unserer Gruppen sicherlich viel Zeit investiert hatten, und wir sind
gespannt auf die Angebote zum GIRLS` DAYS 2012!


Text:
Vera Laufer-Joußen



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel