Jugend debattiert 2016

 

Klara aus der Fünten gewinnt den Schul-Wettbewerb

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

 

Debattierwettbewerb 2015

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Das Debattieren gehört zum festen Bestandteil des Deutschunterrichts. Traditioneller
Weise findet daher zum Jahresbeginn ein Debattierwettbewerb für den gesamten
9. Jahrgang statt. Jede Klasse hatte nach ausgiebiger Vorbereitung die Besten samt
Stellvertreter/-in den Vergleich geschickt. Wer würde die besten Argumente haben,
wer könnte die Zeitvorgaben einhalten, wer behielt die Nerven?

Unter den kritischen Augen und Ohren der Jury galt es, nach den strengen Regeln des
Debattierens pro oder kontra zu diskutieren. Über die exakten Zeitvorgaben - die
Eröffnungsrede beispielsweise darf nur drei Minuten dauern - wachte ein Zeitwächter,
der mit der bekannten Debattierglocke ausgerüstet war. Bim, bim, bim… Wechsel
zwischen Dafür- und Dagegen-Sein. Umschalten. An das Argument der Gegenseite
anknüpfen, Gegenargument entkräften, neues Argument entfalten. Rasches Umschalten
war gefragt. Im Publikum saßen die Experten aus den jeweiligen Klassen.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Debattierwettbewerb 2015
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Für den Anfang stand ein schwieriges Thema zur Debatte: Sollten Hot Pants an unserer
Schule verboten werden?
Die Diskussionen waren sehr persönlich und die
Debattierenden schwankten zwischen starken Statements zu Dresscodes und den
Persönlichkeitsrechten in einem liberalen Land. Argumente, die für Individualität
plädierten, gefielen den anwesenden Mitschülern/-innen am besten. Diesen waren
aber Beifallsbekundungen jeglicher Art strikt untersagt. Es herrschte daher absolute
Stille und es stellte sich schnell heraus, wer von den Wettbewerbsteilnehmern/-innen
starke Nerven und ein gutes Durchsetzungsvermögen besaß.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Debattierwettbewerb 2015

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Nach der ersten Debatte mussten die Jury-Mitglieder den Debattierenden ihre
Wertungen und Beobachtungen spiegeln:  Lob und Anerkennung gab es für alle acht
Teilnehmer des Wettbewerbs. Hier und da hätten die Beiträge entschlossener
vorgetragen werden können oder ein Gegenargument besser entkräftet werden
können, ansonsten war alles gut.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Debattierwettbewerb 2015

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Der Jury fiel die Entscheidung nicht leicht, aber es konnten nur die vier Besten ins
Finale: Klara aus der Fünten, Juliane Bock, Giray Arslan und Alicia Arens lieferten sich
die abschließende Debatte zum Thema: Sollte eine Fahrradhelm-Pflicht eingeführt werden?
Durch die Erfahrung der ersten Debatte präsentierte sich die Finalteilnehmerrunde
nervlich viel stärker. Die Entfaltung einzelner Argumente gelang sicherer,
die Redeanteile wurden größer, es wurde entspannter gegenargumentiert.
Auch bei diesem Thema war vorher ausgelost worden, wer pro und wer kontra argumentieren sollte. Da konnte es passieren, dass man gegen die eigene
Überzeugung sprechen musste. Hier halfen nur faktisches Wissen und überzeugende
Beispiele. Am Ende war sich die Jury einig:

Klara aus der Fünten wurde zur Jahrgangsbesten gewählt! Gemeinsam mit der
Zweitplazierten Juliane Bock wird Klara die Gustav-Heinemann-Schule beim nächsten
Debattierwettbewerb auf Landesebene repräsentieren.

Viel Glück!

 

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Text:    Petra Unland

Bilder: Petra Unland

 



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel