Mathe-NW-Wettbewerb 2017

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Hochkarätige Experimentierstunde mit Professor Dr. Ferdi Schüth

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Mathe-NW-Wettbewerb sorgt für Denksport und Lachspaß

 

 

Mathe-NW-Wettbewerb 2017

Sarah Spies, Christoph Agyewaa, Justin Burtz und Constantin Schiffer (7.1) bildeten
das Siegerteam unseres diesjährigen Mathe-NW-Wettbewerbs des 7. Jahrgangs.
Erneut hatten je zwei Mädchen und Jungen pro Klasse die Aufgaben mit Bravour gelöst.
Einige Teams waren allerdings schneller oder perfekter. Einen Vormittag lang hatte es
gegolten, Knobel- und Rechenaufgaben zu lösen - mit Logik und Sachverstand.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Mathe-NW-Wettbewerb 2017

Mathe-NW-Wettbewerb 2017

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Dabei wurde viel gelacht. Tim (7.7) erzählte grinsend, dass seine Truppe wohl nicht gewinnen könne. Aber das verpackte Ei, das sei stabil. „Wir haben es schon getestet und
aus dem 2. Stock geworfen. Es blieb unversehrt.“
Teil 2 des Wettbewerbs bestand nämlich darin, dass die Teams ein rohes Ei sicher,
originell und nachhaltig verpacken mussten. Die Sicherheitsverpackung wurde durch die
Sportlehrer getestet, die mit den Verpackungen Fußball spielten und Torschüsse
ausprobierten. Ein Novum dieses Jahr: Kein Ei zerbrach.

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Mathe-NW-Wettbewerb 2017

Mathe-NW-Wettbewerb 2017

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Während die Jury die Ergebnisse auswertete, hatten die teilnehmenden Schüler/-innen
wieder das besondere Vergnügen, an einer Lehrstunde des Mülheimer Professors
Dr. Ferdi Schüth (Max-Planck-Institut) teilzunehmen. Während seiner Experimentierstunde
in unserem Chemie-Raum gewann Schüth schnell die Herzen der staunenden Kids.
Er reichte eisartige Krümelchen ins ‚Publikum‘, oder er ließ mittels Stickstoff blitzschnell
Pflanzen gefrieren und auf den Boden fallen, wo sie in viele Einzelteile zerbrachen.
Als der Professor Stickstoff mit Sauerstoff mischte, ließ er Honigsmacks und Eisenwolle
brennen. Für Spannung sorgte sein Knallgas-Experiment. Nichts für Empfindliche,
denen er riet, vorsichtshalber in Deckung zu gehen, weil es sehr laut werden würde.

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Mathe-NW-Wettbewerb 2017
 

Mathe-NW-Wettbewerb 2016

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Es folgte der lustigste Teil der Experimentierstunde von Prof.  Dr. Schüth, das Einatmen
von Helium. Das verändert die Stimme, so dass sich seine Stimme wie die von
Mickey-Mouse anhörte. Fröhlicher Applaus war ihm sicher. Als er fragte, wer diesen Effekt
auch ausprobieren wolle, schossen die Zeigefinder in die Höhe und nahezu jeder im Raum
nahm eine paar Atemzüge Helium. Kein Wunder, dass diese Lehrstunde in pausenlosem
Gelächter endete. Dank Prof. Ferdi Schüth, der wieder einmal neue Interessenten/-innen
für die naturwissenschaftliche Laufbahn gewinnen konnte! Und dass Prof. Dr. Schüth aktiv
in der Förderung junger Forscher ist, zeigte sein Auftritt am nächsten Tag.

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Mathe-NW-Wettbewerb 2017
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Als Vorsitzender der Jury, die über die Vergabe des Deutschen Zukunftspreises zu
entscheiden hat, war er im ZDF zu sehen, als Bundespräsident Franz-Walter Steinmeier
die Entscheidung mitteilte. Der Preis ging an ein Forscherteam um Prof. Samai Hadaddin
und das Projekt „Mittelpunkt Mensch - Roboterassistenten für eine leichtere Zukunft“.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Mathe-NW-Wettbewerb 2017

Mathe-NW-Wettbewerb 2017

Mathe-NW-Wettbewerb 2017

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Text:    Petra Unland

Bilder:  Dr. Christian Uebing           



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel