MPI-Tag 2018


Zwischen uns stimmt die Chemie – MPI meets GHS

 

MPI-Tag 2018 Chemie - ghs

Seit 8 Jahren findet an unserer Schule jedes Jahr eine erlebnisreiche Kooperation mit dem
Max-Planck-Institut für Kohlenforschung statt, bei dem chemiebegeisterte Schülerinnen und
Schüler einen kleinen Einblick in die Welt der Chemiker erhalten können.  
Auch dieses Jahr, am 15.02.2018, gab es ein Praktikum für diejenigen von uns, die sich als
junge Nachwuchschemiker sehen oder einfach Spaß an der Materie haben.  Im Zeitraum von
der 1.-6. Schulstunde durften knapp 40 interessierte Schülerinnen und Schüler des
10. Jahrgangs in kleinen Grüppchen an drei verschiedenen Stationen Experimente durchführen.

MPI-Tag 2018 Chemie - ghs

Dabei brachten uns, unter Leitung von Privatdozentin Claudia Weidenthaler, 13 Doktoranden
den Biodiesel, die Elektrochemie/die Brennstoffzelle und die Katalyse näher.
Sie erklärten uns, zusammengefasst und für uns gut verständlich, die einzelnen Experimente,
bei denen wir selbst Hand anlegen durften. Außerdem erläuterten sie uns den Gebrauch der
jeweiligen Stoffe und wie man diese gewinnen kann.
An der Station zum Biodiesel haben wir erfahren, dass der Biodiesel aus pflanzlichen oder
tierischen Fetten und Ölen durch eine Umesterung mit einwertigem Alkohol, wie Ethanol oder Methanol gewonnen wird. Außerdem wird er häufig als Alternativ-Kraftstoff eingesetzt.

Bei der Station zur Elektrochemie/der Brennstoffzelle führten wir zwei Experimente durch,
um uns die Fragen zu beantworten, wie die Energiegewinnung funktioniert und was getan
werden muss, damit Brennstoffzellen z.B. im Autoantrieb Hilfe leisten können.

MPI-Tag 2018 Chemie - ghs

Zuletzt durchliefen wir die Station zur Katalyse. Hierbei wurden uns zunächst drei verschiedene
Arten der Katalyse erklärt, die heterogene, die homogene und die enzymatische und wofür
diese gebraucht werden. Auch hier führten wir ein Experiment durch, welches womöglich für
viele das Coolste war, da wir durch die Mischung von einer Wasserstoffperoxidlösung,
Geschirrspülmittel und einer Kaliumodidlösung, mithilfe der homogenen Katalyse, in einem
Standzylinder eine Art „Schaumexplosion“ beobachten konnten.

Wir Schüler/-innen haben viel Interessantes von dem Tag mitnehmen können und hatten
sehr viel Spaß, gemeinsam mit den Doktoranden des Max-Planck Instituts zu arbeiten und
verschiedene Experimente durch zuführen.
Auch konnten wir für kurze Zeit das Leben der Chemiker mitverfolgen und einen kleinen
Einblick in die Chemiewelt gewinnen.



Text:    Joy Reichhardt (10.8)
Bilder:  MPI



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel