NW-Wettbewerb 2010

transparentes GIF (blank)
Was haben 28 Schülerinnen und Schüler, ein Professor,
Aufgaben und eine Menge Spaß und Spannung gemeinsam?
transparentes GIF (blank)

Am 30.09.2010 knobelten und rechneten vier Schülerinnen und Schüler pro
Klasse des 7. Jahrgangs der Gustav-Heinemann-Schule um die Wette.
Aus jeder Klasse wurden die zwei besten Mädchen und Jungen ausgewählt,
um sich den Herausforderungen des mathematisch-naturwissenschaftlichen
Wettbewerbs zu stellen.

Neben Aufgaben aus den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften gab
es auch eine praktische Aufgabe: Wie kann man ein rohes Ei in ein Tor schießen,
ohne dass es kaputt geht?
transparentes GIF (blank)

Mathematisch-naturwissenschaftlicher Wettbewerb 2010

transparentes GIF (blank)
Außergewöhnliche Ideen kamen bei diesem Versuch zustande. Als alle Klassen
sich am Mini-Spielfeld trafen, wurden die Eier ins Tor geschossen.
Drei von sieben Eiern wurden dabei zu Rührei. Gespannt verfolgten die Klassen
die Versuche und feuerten die Teams dabei an.
transparentes GIF (blank)

Mathematisch-naturwissenschaftlicher Wettbewerb 2010

transparentes GIF (blank)
Während die anderen Klassen wieder Unterricht hatten, wurden die
Teilnehmer des Wettbewerbs Zeugen von unglaublichen Experimenten von
Herrn Prof. Dr. Schüth vom Max-Planck-Institut in Mülheim:

Wie kann es sein, dass ein Schokokuss wie ein Vulkan Funken sprüht?

Wie kann eine Dose so einen Knall verursachen, dass man danach lange
noch Herzrasen hat?

Wie kann Salz ein Gummibärchen schmelzen lassen?

Eine sehr lustige Vorführung gab es auch, als Prof. Schüth für einen Schüler
"Happy Birthday" mit Mickey-Maus-Stimme sang.
Selbst die Schüler hatten Mickey-Maus-Stimmen, als sie Helium einatmeten.
transparentes GIF (blank)

Mathematisch-naturwissenschaftlicher Wettbewerb 2010

transparentes GIF (blank)
Hiermit auch ein riesiges Dankeschön an Herrn Prof. Dr. Schüth und seine
Kollegen für diese spannende Chemiestunde!

 transparentes GIF (blank)

Text:
Bianca Baum & Lauretta Mick (Klasse 7.2)



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel