Poetry Slam 2015

Erster Poetry Slam an der Gustav Heinemann Schule
– eine beeindruckende Premiere des 11. Jahrgangs


Ein Poetry Slam ist ein Dichterwettstreit, bei dem die Slammer selbstgeschriebene
Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vortragen. Das Publikum ist
dabei gleichzeitig die Jury und kürt durch Punktevergabe den Gewinner des Slams.
Bewertet werden sowohl der Inhalt des Textes als auch die Performance der
Vortragenden. Richtige Verlierer gibt es bei einem Poetry Slam aber eigentlich nicht,
sondern nur einen bunten Haufen schreibbegeisterter Leute, die Spaß an eigenen
Sprachkunstwerken haben.

Poetry - Slam 2015

Am 24.02.2015 nahmen 15 mutige und motivierte Schülerinnen und Schüler des
11. Jahrgangs die literarische Herausforderung an und ließen am ersten Poetry
Slam in der Geschichte der Gustav Heinemann Schule nicht die Fetzen, sondern
die Worte fliegen.

Poetry - Slam 2015

Die 15 Slammer überzeugten mit ihren selbstverfassten Texten im Rahmen einer
Lyrikreihe im Deutschunterricht zunächst ihre Mitschüler/-innen und Lehrerinnen,
sodass dadurch die Idee eines Poetry Slams entstand. Die Slammer feilten danach
mit viel Engagement an ihren Texten und der ebenso wichtigen Performance.
Mimik, Gestik, Stimmeinsatz, Lautstärke, Sprechpausen – alles wichtige Faktoren,
um auch auf der Bühne vor Publikum zu überzeugen. Durch die Kooperation mit dem
Theater an der Ruhr erhielten die Schülerinnen und Schüler Tipps und Tricks von
professionellen Schauspielern und lernten ihre Texte zunächst in einem kleinen Kreis
zu performen. Am Ende gab es produktives Feedback. Tatkräftige Unterstützung
erhielten die Slammer außerdem durch den Theater erfahrenen Kollegen Herrn Beling
und seinem Literaturkurs.

Poetry - Slam 2015

Um 18:30 Uhr war es dann soweit: Die Türen öffneten sich und die 15 Slammer
sahen sich einem gut gefüllten Forum. Nach der offiziellen Begrüßung des Publikums
durch die verantwortlichen Lehrkräfte Frau in der Beek, Frau Rohr und Frau Schmelt
übernahm Kim die Moderation und führte souverän durch den Abend. Die sichtlich
nervösen Teilnehmer/-innen traten in 4 Gruppen an, aus denen jeweils ein
Vortragender in das Finale einzog. Das Publikum übernahm dabei die Funktion der
Jury und vergab nach jeder Performance Punkte von 1-10. Die Textinhalte beschäftigen
sich kritisch mit aktuellen Themen (Schönheitsideal, Mitwirkung in der Gesellschaft),
nachdenklich mit ganz persönlichen Sinnfragen (Wer bin ich? Wer will ich sein?) und
spaßig mit vielfältigen Fantasiegeschichten. In der Endrunde kam es dann zu einem
Battle der vier Finalisten Pia, Thea S., David und Nico, aus dem David („fresh Dave“)
als Sieger des ersten Poetry Slams hervorging. Die Ehrung aller Slammer sowie die
Preisverleihung an die 4 Gewinner des Poetry Slams übernahm Oberstufenleiterin
Frau Steinke.

Poetry - Slam 2015

Der Abend war rückblickend ein riesiger Erfolg und kann hoffentlich als fester Event
im Jahresplan der Gustav Heinemann Schule etabliert werden.

Poetry - Slam 2015

Ein besonderer Dank gebührt folgenden Personen, die uns Deutschlehrerinnen in
diesem Vorhaben unterstützt haben: Frau Steinke (Oberstufenleiterin), Frau Feldmann
(Didaktische Leitung), Herr Beling (unersetzbare Unterstützung in Sachen Performance, Durchführung und Technik), dem Theater an der Ruhr, dem Team der SV (Bewirtung
der Gäste) und natürlich allen aktiven und engagierten Oberstufenschülern/-innen.


Text: Dorothee Schmelt

 



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel