Kontakt  |  Sitemap  |  Impressum 
Impressionen der Gustav-Heinemann-Gesamtschule Mülheim an der Ruhr

Qualitätsanalyse an der Gustav-Heinemann-Schule

 Blank-Gif für Gestaltungszwecke

 Blank-Gif für Gestaltungszwecke Logo zur Qualitätsanalyse an der Gustav-Heinemann-Schule QA
I. Vorwort - Allgemeine Informationen
II. Zentrale zusammenfassende Aussagen des Qualitätsprofils
III. Zu den Qualitätsbereichen im Einzelnen:
  Qualitätsbereich 1: Ergebnisse der Schule
  Qualitätsbereich 2: Lernen und Lehren - Unterricht
  Qualitätsbereich 3: Schulkultur
  Qualitätsbereich 4: Führung und Schulmanagement
  Qualitätsbereich 5: Professionalität der Lehrkräfte
  Qualitätsbereich 6: Ziele und Strategien der Qualitätsentwicklung
IV. Nachwort

 

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

I. Vorwort
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Allgemeine Informationen

Die Gustav-Heinemann-Schule freut sich über das sehr positive Ergebnis der Qualitätsanalyse.
Die Schulkonferenz vom 11.03.2008 hat aufgrund der Ergebnisse des Endberichtes
zur Qualitätsanalyse einen Maßnahmenplan mit Zielvereinbarungen erstellt.
Dieser wurde auf der Schulkonferenz vom 03. Juni 2008 verabschiedet.

Nachfolgende Zusammenstellung enthält daher eine Kurzfassung des Endberichtes
zur Qualitätsanalyse.
Sie umfasst des Weiteren zu jedem der sechs Qualitätsbereiche Zielvereinbarungen zur Weiterarbeit in den jeweiligen Gremien.

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Zeitraum der Qualitätsanalyse (QA):

Punkt zur Strukturierung von Inhalten 06.08.07

Abgabe des Schulportfolios und der Dokumente im Dezernat
der Qualitätsanalyse

Punkt zur Strukturierung von Inhalten 14.08.07 Schulrundgang
Punkt zur Strukturierung von Inhalten 25.09.07 Abgabe des Portfolios bei der BR
Punkt zur Strukturierung von Inhalten 15.-18.10.07 Schulbesuch des Qualitätsteams
Punkt zur Strukturierung von Inhalten 06.12.07 Qualitätsbericht für die Gustav-Heinemann-Schule


4Q-Team:
Herr Dr. Klaus-Georg Wey, Herr Int-Veen


Anker-Pfeil nach oben

Blank-Gif für GestaltungszweckeBlank-Gif für Gestaltungszwecke 

II. Zentrale zusammenfassende Aussagen
des Qualitätsprofils:

Das Qualitätsteam hebt mehrere Schwerpunktbereiche der Schulprogrammarbeit hervor:

Die Schule hat sich bezüglich zwei ihrer Schwerpunkte um besondere Auszeichnungen beworben, die ihr mittlerweile verliehen worden sind:

1. Die Gustav-Heinemann-Schule hat den Titel 'Europaschule' aufgrund der Förderung der Europakompetenz und des Bezugs auf den ELOS -Kompetenzrahmen verliehen bekommen.

2. Die Gustav-Heinemann-Schule erhielt das Gütesiegel zur individuellen Förderung aufgrund ihres Förderkonzeptes ‚Lernen Individuell - LEIV'.

3. Des Weiteren werden im Endbericht folgende Schwerpunkte aufgeführt:

Blank-Gif für Gestaltungszwecke - Sportprofil
- Ganztagsbetrieb
- kooperatives Lernen in Form eines Moduls
- LEIV - LERNEN INDIVIDUELL
- integrierte Naturwissenschaften, Gesellschaftslehre, Darstellen und Gestalten
- SALZ (Studien-, Arbeits- und Lernzentrum)
- LAG (Lernen lernen)
- Brückenseminar
- Portfolio
- Arbeit im Team (Realschule Enger)
- Lernen für Europa (Austausch mit Dieppe-F)
- Tandemmodell (Arbeitsstunden)
- Betreuung und Begleitung der Schüler/innen mit Sozialpädagoginnen, Paten
- Trainingsraum
- Nachhilfebörse
- LEFEU (Lernen für Europa)
- Modellschule in Kooperation mit dem Lernserver-Uni Münster
- Münsteraner Rechtschreibanalyse / LISA

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Der Q4-Bericht nennt als vorbildliche Stärken der Schule: 

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

- Zufriedenheit der am Schulleben Beteiligten
- gutes soziales Klima
- Vielfalt in pädagogischen Initiativen und durchgeführten Schulprogrammelementen, insbesondere der Schülerberatung und der Gestaltung des Lebensraums Schule
- Partizipation der Beteiligten
- interne und externe Kooperation.

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Die Schule hat in ihrem Maßnahmenplan für ihre weitere Arbeit Zielvereinbarung(en)
zu folgenden Bereichen getroffen:

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten
Weiterentwicklung der Fachcurricula und Absprachen zur Leistungsbewertung
 systematische Unterrichtsentwicklung bei der individuellen Förderung und
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Unterstützung der Schüler/innen
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Stärkung beruflicher Kompetenzen
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten datengestützte schulinterne Evaluation.

 

 Anker-Pfeil nach oben

Blank-Gif für GestaltungszweckeBlank-Gif für Gestaltungszwecke 

III. Zu den Qualitätsbereichen im Einzelnen:

Qualitätsbereich 1: Ergebnisse der Schule

Ergebnisse:

Unter Berücksichtigung der Schullaufbahn und Abschlüsse haben die Auswertungen der Daten des Ministeriums für Schule und Weiterbildung gezeigt, dass die Ergebnisse bei den Abschlüssen in beiden Sekundarstufen außerordentlich erfreulich sind:

- Die Zahl der Wiederholer ist deutlich geringer als im Land und der Stadt.
- Der Anteil der Schüler ohne Abschluss liegt unterhalb des Wertes für das Land.
- Im Schuljahr 2004/05 haben insgesamt 122 Schüler/innen (54,4 %)
den FOR-Q erreicht. Diese Zahlen sind erheblich günstiger als die Vergleichswerte
des Landes und deutlich besser als die Vergleichszahlen für Mülheim insgesamt.
Der Anteil an Übergängern in die Gymnasiale Oberstufe ist gegenüber NRW bzw.
der Stadt sehr viel höher.
- Die Verluste im Verlauf der Jahrgangsstufe 13 liegen deutlich unter den Vergleichswerten.
- Der Anteil der Schülerinnen und Schüler, die die Stufe 13 (Abschlussjahrgang) erfolgreich bewältigen, liegt über den Vergleichswerten.
- Das lässt auf eine geringe vorzeitige Abbrecherquote in 13 oder auf eine kleine Quote nicht bestandener Abiturprüfungen mit Stufenwiederholung schließen.

Das Schulprogramm beschreibt eine breite Palette von Maßnahmen, die der Förderung von Selbstvertrauen, Selbstständigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Toleranz und Konfliktfähigkeit wie auch der Bereitschaft zur aktiven Teilnahme am gesellschaftlichen Leben dienen.

Die Ergebnisse der Interviews aller am Schulleben Beteiligten zeigen insgesamt eine sehr hohe Zufriedenheit. 


Die Schule hat in ihrem Maßnahmenplan dazu folgende Zielvereinbarung getroffen:

 

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten
Die hohe Zufriedenheit soll durch die nötige Konzentration der Energien mit einer klaren Prioritätensetzung in der schulischen Qualitätsentwicklung erhalten bleiben.

 

Anker-Pfeil nach oben

 Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Qualitätsbereich 2: Lernen und Lehren - Unterricht

Ergebnisse:

Bei dem schulinternen Curriculum überwiegen in der Gesamtschau die Stärken:
Inhalte und Ziele sind in der Regel angegeben.

Die Grundsätze zur Leistungsbewertung sind im Wesentlichen für alle Fächer
und alle Jahrgangsstufen vorhanden. Angaben zu Art, Umfang und Gewichtung
der Leistungsnachweise sind in der Regel formuliert

Zur fachlich und sachlichen Gestaltung des Unterrichtes sind die erhobenen Daten
und getroffenen Aussagen Ergebnis von 63 Unterrichtsbeobachtungen.
Eine positive Lernatmosphäre und gegenseitige Wertschätzung kennzeichnen
den Unterricht.
Der Unterricht ist im Allgemeinen zielgerichtet und wird hinsichtlich des Erfolgs - im Sinne von Lernzuwachs in der beobachteten Einheit - überwiegend eher stark als schwach eingeschätzt.. Auf einer mittleren fachlichen Anspruchsebene werden viele Schülerinnen und Schüler erreicht und zu angemessenen Lösungen angeleitet.

Bei der individuellen Förderung und Unterstützung hat das Qualitätsteam die beste Bewertungsstufe vergeben.
Die Schule verfügt über das Förderkonzept ‚ LERNEN INDIVIDUELL - LEIV' und bietet Anreize für Schüler mit besonderen Begabungen.
Der Aspekt der Schülerberatung / Schülerbetreuung wird ebenfalls mit der besten Stufenbewertung beurteilt.
Durch die an der Gustav-Heinemann-Schule praktizierte Ganztagskonzeption werden die Lernfähigkeit und Lernbereitschaft immer wieder aktiviert.
Die Schule hat ein überzeugendes Beratungskonzept, im Besonderen für die Schullaufbahnberatung, aber auch für persönliche und schulische Probleme dargelegt.

 

Die Schule hat in ihrem Maßnahmenplan dazu folgende Zielvereinbarung(en) getroffen:

Pfeil zur Strukturierung von InhaltenEine Optimierung und eine Weiterentwicklung der schulinternen Curricula und der Leistungsbewertung werden in den Fachkonferenzen erfolgen, hier im Besonderen durch Ergänzung der Angaben zu den Unterrichtsmethoden, zu den eingesetzten Medien, zum Zeitrahmen und der Hinweise auf Lernerfolgkontrollen.
Eine jeweils konkrete Differenzierung nach Jahrgängen sowie auch die fächerübergreifenden Bezüge werden in die weitere Fach- und Jahrgangsgruppenarbeit einbezogen.

Pfeil zur Strukturierung von InhaltenZur Unterstützung eines aktiven Lernprozesses im Unterricht sollen verstärkt  Berücksichtigung finden:
Blank-Gif für GestaltungszweckePunkt zur Strukturierung von Inhalten variantenreiche Lernarrangements 
Blank-Gif für GestaltungszweckePunkt zur Strukturierung von Inhalten binnendifferenzierende Maßnahmen
Blank-Gif für GestaltungszweckePunkt zur Strukturierung von Inhalten Förderung individueller Lernwege
Blank-Gif für GestaltungszweckePunkt zur Strukturierung von Inhalten anspruchsvolle selbstständige Arbeit
Blank-Gif für GestaltungszweckePunkt zur Strukturierung von Inhalten funktionale Gruppenarbeit und variantenreiche Plenumsarbeit
Blank-Gif für GestaltungszweckePunkt zur Strukturierung von Inhalten problembezogene Aufgabenstellungen und entdeckendes Lernen
Blank-Gif für GestaltungszweckePunkt zur Strukturierung von Inhalten Vermittlung von Lernstrategien
Blank-Gif für GestaltungszweckePunkt zur Strukturierung von Inhalten visualisierte Ergebnissicherungen
Blank-Gif für GestaltungszweckePunkt zur Strukturierung von Inhalten Übungen als Bestandteil der Sorge um Nachhaltigkeit
Blank-Gif für GestaltungszweckePunkt zur Strukturierung von Inhalten schriftsprachliche Sprachförderung als Bestandteil der Arbeitsaufträge

Die individuelle Förderplanung ist neben den durch das Förderkonzept LEIV eingesetzten Maßnahmen auch für den Regelunterricht weiterzuentwickeln.
Ebenso sind auch die diagnostischen Instrumente weiterzuentwickeln.

Ziel ist, das Beratungskonzept mit der Förderplanung abzugleichen.

 

Anker-Pfeil nach oben

 Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Qualitätsbereich 3: Schulkultur

Auch in diesem Bereich hat die Schule Bestbewertungen erhalten.

Ergebnisse:

Punkt zur Strukturierung von Inhalten Die Schule wirkt insgesamt gepflegt und sauber.
Punkt zur Strukturierung von Inhalten Die Schule hat mehrere präventive, erzieherische Maßnahmen.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Punkt zur Strukturierung von Inhalten
Für den Brandfall oder außergewöhnliche Bedrohungssituationen gibt es Notfallpläne. Die erforderlichen Dienstanweisungen regeln den Schulbetrieb.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Punkt zur Strukturierung von Inhalten
Die Funktionalität und Ausstattung der Klassenräume und der Mehrheit der Fachräume werden als gut eingeschätzt. Die Ausstattung, insbesondere mit Medien für den IT-Bereich, in Fach- und Lehrerarbeitsräumen bis hin zum Zugang zu entsprechenden interaktiven Medien ist zeitgemäß.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Punkt zur Strukturierung von Inhalten
Im Bereich der Partizipation erhält die Schule das beste Ergebnis.
Es gelingt der Schule in der praktischen Arbeit und dem Engagement aller Gruppen, eine gute und intensive Zusammenarbeit zu pflegen und zu erhalten.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Punkt zur Strukturierung von Inhalten
Die Schule kann auf eine umfangreiche Liste an Kooperationspartnern (Sponsoren, Partnerfirmen) verweisen (FSN Schule und Wirtschaft).
Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Punkt zur Strukturierung von Inhalten
Die Schule hat einen regelmäßigen Schüleraustausch mit Schulen in GB, F,
PL und IRL.

 

Die Schule hat in ihrem Maßnahmenplan dazu folgende Zielvereinbarung(en) getroffen:
 

Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Neuverfassung einer Schulordnung/eines Regelwegweisers
Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten
Schwerpunktsetzungen des Schulprogramms durch Straffung zwecks Übersichtlichkeit
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Gestaltung der Lernräume mit Materialien zum eigenständigen Arbeiten
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Dokumentationen der Schülerprodukte
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Ausbau eines Dokumentenmanagements

 

Anker-Pfeil nach oben

 Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Qualitätsbereich 4: Führung und Schulmanagement

Auch dieser Qualitätsbereich ist insgesamt gesehen äußerst positiv gewertet worden.

Ergebnisse:
Die Schulleiterin nimmt ihre Führungsverantwortung wahr und hat klare Vorstellungen über die zukünftigen Entwicklungsmöglichkeiten der Schule und die Bedeutung der Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität.
Die Vertretung der Schule nach außen leistet die Schulleiterin außerordentlich erfolgreich.
Die Organisation des Unterrichts entspricht den rechtlichen Vorgaben. Die Unterrichtskürzungen können durch den Stand der Lehrerversorgung begründet werden.
Über die Organisationsentscheidungen informiert bzw. legt die Schulleitung Rechenschaft ab gegenüber der Schulkonferenz.
Das Vertretungskonzept beinhaltet Maßnahmen zur Sicherung eines inhaltlich sinnvoll gestalteten Vertretungsunterrichtes.
Die Arbeitsbedingungen hinsichtlich Gefahrenabwehr und Gesundheitsschutz sind zufrieden stellend. Die erforderlichen Beauftragten der Schule wurden in der Geschäftsverteilung ausgewiesen.

Das Ressourcenmanagement der Schule wird besonders erfolgreich bewertet:
- Beteiligung der zuständigen Gremien bei der Festsetzung und Verteilung der Ressourcen
- wirksame Festsetzung der Ressourcen
- Nachvollziehbare Verwendung der Ressourcen für die Beteiligten
- transparent machen der Zielsetzungen in der Lehrerkonferenz und in der Schulkonferenz
- erstellte Planung für das „Ressourcenmanagement im Rahmen des Schulprogramms für das Schuljahr 2007/08"
- erfolgreiches Einwerben zusätzlicher personeller und finanzieller Ressourcen

 

Die Schule hat in ihrem Maßnahmenplan dazu folgende Zielvereinbarung(en) getroffen:
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten übergreifendes Konzept für die Unterrichtsgestaltung
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten schüleraktivierende und kooperative Unterrichtsformen
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Dokumentation eines Konzeptes zur Teamarbeit
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Dokumentation geschlossener Konzepte
Blank-Gif für Gestaltungszwecke- Gendererziehung
Blank-Gif für Gestaltungszwecke- Gesundheitserziehung
Blank-Gif für Gestaltungszwecke- Umwelterziehung

 

Anker-Pfeil nach oben

 Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Qualitätsbereich 5: Professionalität der Lehrkräfte

Ergebnisse:
Die Schule berücksichtigt bei der Aufgabenübertragung möglichst die Kompetenzen und Interessen der Beschäftigten durch die üblichen Informationskanäle.
Hierbei hat die Schule festgelegte Verfahren und Instrumente zur Gewährleistung des Informationsflusses. Eine besondere Bedeutung haben dabei die regelmäßigen Gespräche zwischen Schulleitung und Lehrerrat.
Die Lehrpersonen und die Vertretungen der SV und der Eltern fühlen sich im Allgemeinen sehr gut informiert.
Die Lehrkräfte pflegen eine offene und konstruktive Kommunikation untereinander und arbeiten in vielfältiger Form zusammen.

Die Schule hat in ihrem Maßnahmenplan dazu folgende Zielvereinbarung(en) getroffen:
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Erstellung von Grundsätzen zu einer zielgerichteten Fortbildungsplanung
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Entwicklung eines Verfahrens zur Kompetenzentwicklung
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Systematisierung der Teamarbeit

 

Anker-Pfeil nach oben

 Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Qualitätsbereich 6: Ziele und Strategien der Qualitätsentwicklung

Ergebnisse:
Die bisherigen Ergebnisse der Arbeit am Schulprogramm werden als durchaus positiv eingeschätzt.

Die Arbeitsplanung der Schule, die diese auf Grund einer im Frühjahr 2007 durchgeführten Bestandsanalyse erstellt hat, wird im Einzelnen als notwendige Zielsetzung gestützt.


Die Schule hat in ihrem Maßnahmenplan dazu folgende Zielvereinbarung(en) getroffen:
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten datengestützte Gesamt-Analyse der Stärken und Schwächen der Schule
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Konzept für Evaluationsverfahren
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Optimierungsprozesse zur Überprüfung der Qualitätsentwicklung
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Umsetzungsplanung/ Arbeitsplanung mit Zeitschienen
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten elaborierte Arbeitsplanung
Pfeil zur Strukturierung von Inhalten Aktualisierung der Website

 Anker-Pfeil nach oben

Blank-Gif für GestaltungszweckeBlank-Gif für Gestaltungszwecke 

IV. Nachwort:

Der Maßnahmenplan mit den Zielvereinbarungen ist erstellt.
Ein Großteil der Ziele ist bereits erreicht:

- Website & Startseite
- Schülervertretung
- Schulordnung
- Europaschule
- Gütesiegel
- Kooperationen

 

 Anker-Pfeil nach oben

Blank-Gif für GestaltungszweckeBlank-Gif für Gestaltungszwecke 



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel