ReferendarInnen zu Besuch bei den Suchtsäcken

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Am 19.11.2009 besuchte die Hauptseminargruppe von Frau Ostkamp
(Studienseminar Oberhausen) die Suchtsäcke, um sich über die Aktionen zur
Suchtgewaltprävention an der Gustav-Heinemann-Schule zu informieren.

Die Suchtsäcke stellten in entspannter Runde ihre Projekte, wie zum Beispiel
die „Internetjunkies“ und das Nichtraucherprojekt „Szenen einer Clique“, vor
und zeigten den JunglehrerInnen auch, was in dem mittlerweilen sehr bekannten „Suchtsack“ zu finden ist.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

ReferendarInnen zu Besuch bei den Suchtsäcken 2009

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Dieser Suchtsack wird im Kooperationsprojekt mit Ginko „Check it!“ eingesetzt
und bietet viele Anlässe, um über den Gebrauch und Missbrauch von Suchtmitteln
zu sprechen.

Frau Dömek und Herr Hammel informierten anschließend zur Geschichte der Gruppe
und zu geplanten Vorhaben und mehr als ein Referendar überlegte begeistert,
wie eine solche Gruppe an der eigenen Schule gegründet werden könnte. Schön zu
berichten, dass eine Referendarin ihre zweite Staatsexamensarbeit zum Thema
Suchtprophylaxe schreiben wird.

Besonderes Erstaunen rief die Tatsache hervor, dass sich die Schülerinnen und
Schüler der Gruppe sowohl unentgeldlich als auch in ihrer Freizeit über Jahre hinweg
für die Suchtprävention engagieren.

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Für die Suchtsäcke Detlef Hammel



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel