Kontakt  |  Sitemap  |  Impressum 
Impressionen der Gustav-Heinemann-Gesamtschule Mülheim an der Ruhr

Spendenwahl 2017

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Neue Ideen stärken den „Geist unserer Schule“ - 

5000-Euro-Scheck von der Sparda-Bank für das Projekt „ Internet-Scouts“

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Aller guten Dinge sind drei. Zum dritten Mal erhielt unsere Schule ein Preisgeld der
Sparda-Bank, das Günter Draken, Leiter der Filiale Mülheim, nun überbrachte.
Mit 6455 Stimmen waren wir bei der Sparda-Spendenwahl auf dem zweiten Platz gelandet.
Die Wähler (bzw. Anrufer) überzeugt hatte unser Projekt der „Internet Scouts“.

Zur Preisübergabe hatten engagierte Schüler/-innen wie der stellvertretende Schülersprecher Cedric Zahn, Marten Steinke von der Schülervertretung (SV) und Jan Ihlau, Internet-Scout und Pate im 6. Jahrgang, eine Projektpräsentation vorbereitet, die Günter Draken, unsere Didaktische Leiterin Ilona Feldmann, SV-Verbindungslehrerin Almedina Hasanovic und anwesende Journalisten von der WAZ total begeisterte.

Es war förmlich spürbar, wie sehr Jan, Cedric und Marten für ihre Idee ‚brannten‘.
Die Identifikation mit dem Projekt und der Wunsch, eine Schulcommunity zu fördern,
in der sich jeder frei entfalten kann, bildete die Basis für ihre enthusiastische und professionelle Darstellung. Die Oberstufenschüler betonten, wie das Projekt ein weiterer Baustein eines Netzwerkes sein soll, das den „Geist unserer Schule“, nämlich einen würdevollen und verantwortungsbewussten Umgang miteinander zu pflegen, fortsetzt.
Mit dem Spendengeld wird ein von der gesamten Schülerschaft abgestimmter Wunsch realisiert. Es sollen Areas geschaffen werden, die während der Pausenzeiten ein kommunikatives und entspanntes Miteinander ermöglichen.

Die Internet Scouts, das sind Schüler-/innen der Jahrgange 10-13, kämpfen gegen
Mobbing in Social Media. Dieses Mobbing vollzieht sich heute vielfach über das Handy.
Ein ernstzunehmendes Problem, dem die Scouts begegnen, indem sie informieren,
schützen und eingreifen. Sie wollen dafür Sorge tragen, dass sich niemand ausgeschlossen und alleine gelassen fühlt. Die Scouts beginnen bereits im 5. Jahrgang damit, den Jüngsten an unserer Schule zu erklären, wie man sich im Internet selbst richtig verhält und wie man sich wehren kann, wenn man Mobbing-Opfer geworden ist: Internet-Scouts haben eine besondere Ausbildung durch ein eigens fortgebildetes Lehrerteam erfahren.
Mit entsprechenden Fähigkeiten gestärkt, geben sie ihr Wissen weiter. Sie stehen in den
Pausen für Gespräche zur Verfügung und wenn es dringend ist, auch nach dem Unterricht.

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

 

Text:    Petra Unland

Bild:  



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel