Vorweihnachtlicher Vorlesewettbewerb

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Nona Herrmanns liest am besten

Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Vorweihnachtlicher Vorlesewettbewerb Dezember 2015

Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Die Gewinner: 1. Nona Herrmanns 6.7, 2. Julian Göbel 6.6, 3. Daniel Welzel 6.2 (rechts)
Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Blank-Gif für Gestaltungszwecke
Die Freude am Lesen findet in der Vorweihnachtszeit eine besondere Bestätigung.
Eltern und Schule arbeiten eng zusammen, um das Lesevergnügen zu fördern und zu
stärken. Deshalb ist es jedes Jahr spannend festzustellen, ob und wie diese
Bemühungen zum Erfolg geführt haben.
Dies geschieht an der Gustav-Heinemann-Schule im Rahmen des Vorlesewettbewerbs
des 6. Jahrgangs, der besinnlich und festlich gestaltet wird.

Nachdem die sechsten Klassen im Rahmen ihres Deutschunterrichts bereits die beiden
Klassenbesten auserkoren hatten, führte Karolina Malik, die Deutsch-
Jahrgangsstufensprecherin, den bibliophilen Wettbewerb für alle 6. Klassen durch.
Im dekorierten Ambiente, bei Getränken und Gebäck fanden sich die aufgeregten
Vorleser/-innen ebenso wie ausgewählte Klassenkameraden/-innen zur Unterstützung
ein, um die beiden Besten zu küren.
Blank-Gif für Gestaltungszwecke

Vorweihnachtlicher Vorlesewettbewerb Dezember 2015

Zunächst mussten alle eine Passage aus Andreas Steinhöfels „Dirk und ich“ vorlesen.
Das war in diesem Jahr besonders witzig, da es sich um eine Buchstelle handelte,
die das Wickeln eines Säuglings beschreibt und wie dabei ein kleines Malheur geschieht
… Hier war es wichtig, nicht ins Stocken zu geraten und die fröhliche Reaktion der
Zuhörer gelassen zu verarbeiten. Nach Klassenfolge stellten sich die Schüler/-innen der
Kritik: Technik, Aussprache oder Interpretation lauteten die Kriterien, nach denen
bewertet werden sollte. Die Jury, der neben den jeweiligen Deutschlehrer/-innen auch
Abteilungsleiterin Pia Blättgen angehörte, machte sich die Entscheidung nicht leicht.

Als schließlich Julian Göbel aus dem Buch „Wie man mit seinen total durchgeknallten
Eltern fertig wird“ von Pete Johnson vorlas, war die Jury begeistert. Diese Begeisterung
wurde aber von Nona Herrmanns aus der Klasse 6.7 noch übertroffen. Sie trug eine
Passage aus Andreas Schlüters Jugendbuch „Level 4- Stadt der Kinder“ derart gekonnt
vor, dass die Jury sie zur Siegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs wählte.

Herzlich Glückwunsch! Gratulation und Jubel erhielt die Schülerin aus allen Klassen,
alle freuten sich mit den Gewinnern, die zur Belohnung jeweils ein Buch erhielten und
beim Stadtwettbewerb erneut ihr Können unter Beweis stellen können.

 



Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

Beitrag als PDF-Datei herunterladen Beitrag als PDF-Datei herunterladen

Transparenter Pixel